top of page
  • ulrikesedlaczek5

Nachhaltigkeitsansatz - Monitoring des CO2-Verbrauch in der Dosenabfüllung an mehreren Standorten

Updated: Aug 5, 2022



Nachhaltigkeit – nahezu jedes Unternehmen hat sich diesem Thema angenommen. Energie- und Ressourcenoptimierung und damit auch deren Einsparung sind wichtige Schritte, um wettbewerbsfähig zu bleiben und nachhaltiger zu wirtschaften. Die Nutzung moderner IIoT-Plattformen, wie die Pocket Factory der Firma Quantis, ermöglichen Datenanalysen aus digital vernetzten Abfüllanlagen, und sind ein wichtiges Werkzeug für intelligente Entscheidungen. Mit der Überwachung des CO2-Verbrauchs erlangt man Erkenntnis, wie hoch der momentane Bedarf ist, und ob dieser innerhalb der Normwerte liegt. Auf Grundlage dessen, gibt eine Datenanalyse Aufschluss darüber, ob eine Reduzierung des CO2-Bedarfs erreicht werden kann.

Ist das Bewusstsein geschaffen, in welchen Bereichen zu viel Ressourcen verbraucht werden, kann man innovative Use Cases implementieren, um Verbräuche dauerhaft zu überwachen und zu optimieren.


Im konkreten Fall analysiert ein Kunde den Verbrauch des CO2 innerhalb eines Werkes. Der Kunde betrachtet es als sinnvoll, sich die CO2-Verbrauchsdaten der Dosenabfüllung in allen seinen Werken anzusehen. Die Linien ähneln sich in Aufbau und Struktur, so ist es möglich, diese einander gegenüberstellen. So kann man Abweichungen im CO2-Verbrauch zwischen den einzelnen Standorten prüfen. Durch die Nutzung der Pocket Factory stellte der Kunde Unterschiede im CO2-Verbrauch fest.


Die berechneten CO2-Kenngrößen werden in Dashboards leicht ablesbar aufbereitet. Der Verantwortliche hat sich selbst die für ihn relevanten Daten der unterschiedlichen Standorte in einem Dashboard zusammengefasst, und kann damit den Ursachen für die Abweichungen im CO2-Verbrauch seiner Standorte auf den Grund gehen. Zudem werden Limits beim CO2-Verbrauch gesetzt, damit der Verantwortliche bei Überschreitungen eines oder mehrerer Grenzwerte per E-Mail oder SMS informiert wird.


Um nachhaltig wirtschaften zu können, ist eine digital vernetzte Produktion notwendig. Somit kann man mit Überwachung und Analyse wichtiger Kennzahlen und Verbräuche, in Abfüllanlagen notwendige Produktionsprozesse optimieren.


Bild von Jasmin Sessler via Unsplash

Kommentare


bottom of page